Kleiner Fisch - große Möglichkeiten. Wofür ich Fiete.ai im Unterricht nutze

Von am 27.10.23
Inhaltsverzeichnis

Fiete ist ein KI Feedbacktool für den Unterricht. Lehrkräfte können damit Aufgaben, Material und Feedbackkriterien anlegen. Die Schüler:innen erhalten eine lernförderliche Rückmeldung, wenn sie Fiete mit ihren Antworttexten füttern. So weit, so klar. Doch wie nutze ich als Lehrkraft Fiete im Unterricht konkret? Welche Einsatzgebiete gibt es für den kleinen Fisch?

1. Aufgaben aus dem Lehrwerk

Der Klassiker – das Lehrwerk enthält Aufgaben und Materialien, die oft passgenau an den Unterrichtsstoff anknüpfen. Bei längeren Aufgaben aus dem Lehrwerk füge ich die Aufgabe und die Materialien am Vortag bei Fiete ein, ergänze ggf. Feedbackkriterien. Bei digital vorliegenden Lehrwerken geht das Einfügen bei Fiete sogar noch zügiger. Zukünftig wird es noch einfacher sein, Materialien in Fiete hineinzuziehen. Bald reicht nämlich ein Foto vom Material (z.B. einer Schulbuchseite) und schon kann die Aufgabe für die Schüler:innen freigeschaltet werden. Ich sehe dann während der Bearbeitungszeit live im Lehrkräftedashboard die ersten Entwürfe meiner Schüler:innen und kann ggf. direkt eingreifen und das KI Feedback um ein persönliches Feedback ergänzen.

2. Klassenarbeitsvorbereitung und Berichtigungen

Wie man Fiete für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten nutzen kann, hat Kai Wörner in einem Blogbeitrag bereits skizziert. Hier seien noch zwei weitere Einsatzszenarien genannt: die Probeklassenarbeit und die Berichtigung.

2.1. Probeklassenarbeit

Wer kennt das nicht? Vor einer Klassenarbeit oder Klausur wünschen sich die Schüler:innen eine Übungsarbeit. Zu den erstellten Übungstexten möchten die Jugendlichen verständlicherweise eine Rückmeldung durch die Lehrkraft. Oft kann ich das nicht vollumfänglich leisten, weil im Unterrichtsalltag die Zeit fehlt und die Schülertexte nicht selten erst kurz vor knapp eingereicht werden. Auch in diesem Fall bietet sich die Unterstützung durch Fiete an – und zwar für Lehrkräfte und Schüler:innen gleichermaßen. Schnell die Probeklassenarbeit mit Material und Bewertungskriterien in Fiete hineinkopieren und schon können sich die Schüler:innen eine passgenaue Rückmeldung abholen, ohne dass ein zusätzlicher Korrekturaufwand bei der Lehrkraft entsteht.

2.2. Berichtigung

Nach der Klassenarbeit stellt sich regelmäßig die Frage, wie die Berichtigung der Arbeit durch die Schüler:innen erfolgen soll: Rechtschreibung? Zeichensetzung? Inhalt? Alles oder nur einzelne Aspekte. All das lässt sich über die Feedbackkriterien festlegen. Die Schüler:innen bekommen von Fiete noch einmal individuelle Verbesserungsvorschläge und können die Berichtigung gezielt vornehmen. Das Beste für die Lehrkraft daran: Über das Dashboard erfahre ich als Lehrer sofort, wer die Berichtigung begonnen hat und über die Fortschrittsbalken erkenne ich auf einen Blick, wer sich tatsächlich verbessert. Das lästige und arbeitsintensive Einsammeln von Berichtigungen entfällt und die nachträgliche Korrektur der eingereichten Berichtigungen kann man getrost Fiete überlassen.

3. Hausaufgaben

Hausaufgaben – schwieriges Thema. Bei vielen Kindern bieten Hausaufgaben das größte Konfliktpotenzial und den Stoff für wiederkehrende innerfamiliäre Dramen. Was im Unterricht nicht verstanden wurde, fällt den frustrierten Kindern und genervten Eltern auf die Füße. Mit Fiete hat jeder Schüler und jede Schülerin einen digitalen Ansprechpartner zu Hause. Die Jugendlichen können sich von Fiete zu den Hausaufgaben Rückmeldungen geben lassen, sie können weiterarbeiten und sich verbessern.

Die Lehrkraft kann gemütlich vom heimischen Schreibtisch am Abend vor der nächsten Stunde sich die Auswertungsübersicht anzeigen lassen und sieht so bereits vor Beginn des Unterrichtes, wo Probleme zu erwarten sind. Hausaufgaben werden sich mit Fiete verändern, denn die Lehrkraft fischt beim Vorlesen der Hausaufgaben nicht mehr im Trüben, sondern kann gezielt auf von Fiete diagnostizierte Defizite eingehen und einzelnen Kindern gezielt Hilfe anbieten.

4. Unterstützung in kooperativen Arbeitsphasen

Bestimmte Methoden verlangen im Unterricht, dass Schüler:innen zusammenarbeiten, indem sie unterschiedliche Materialien bearbeiten und sich die Ergebnisse gegenseitig vorstellen (z. B. bei der Think-Pair-Share-Methode). Bei leistungsheterogenen Gruppen oder wenn Kinder introvertiert und sich sehr unsicher fühlen, kann Fiete unterstützend zum Einsatz kommen. Fiete kann den Schüler:innen eine Rückmeldung darüber geben, ob sie einen Text richtig verstanden oder auch ob sie alle relevanten Informationen zur Weitergabe an die Mitschüler:innen gesammelt haben. Gestärkt durch diese individuelle Rückmeldung können diese Jugendlichen in den kooperativen Austauschphasen dann auftrumpfen.

Es lassen sich 1001 lernförderliches Einsatzszenario von Fiete.ai vorstellen. Ich bin gespannt, was du mit Fiete im Unterricht erprobt hast. Lass uns gerne daran Teil haben und schreibe uns deinen Erfahrungsbericht an hello@fiete.ai.